titel

Lovelylifeblog  /  Das Leben Lieben Auf dem Lovelylifeblog findest Du Coachings, Channelings, Meditationen, Bücher und Produkte zu Geistiges Heilen, Medialität, Geomantie, Rauhnächte, Organwesen, Reflexzonen und mehr.

Dieses Jahr hat Dich hungern
und dürsten lassen?
Wende Dein Leben
mit der Bahn der Sonne

Heute mit der Dämmerung beginnt die längste Nacht des Jahres, die Wintersonnenwende. Mit dem kürzesten Tag und der längsten Nacht feiern wir die Wiedergeburt des Lichts. Und mit der Wintersonnenwende lichten sich die Schleier und das Zeittor ist offen. Das magische Zeittor zu den Rauhnächten. Wir geleiten Dich heute poetisch in die Rauhnächte mit dem Rauhnachtgedicht von Werner aus unserem Buch. „Rauhnächte – Zeit für mich“. Das Gedicht ist 2010 entstanden, aber es ist so passend. Selbst auf die Unterstützung der vollen Mondin dürfen wir diesmal wieder bauen. Enjoy!

 

Dieses Jahr hat Dich hungern <br>und dürsten lassen? <br>Wende Dein Leben <br>mit der Bahn der Sonne

Wie Du all(t)e Seelenverträge löst…

Was sind Seelenverträge? Seelenverträge sind all das, mit dem Du Dich selbst bindest oder gebunden hast. Alles, was Dein Herz unfrei macht und Deine Herzensfreiheit einschränkt. Dazu gehören Schwüre (ewige Treue), Gelübde (Schweigen, Keuschheit), Eide, auch Amtseide, sogar Versprechen und alle anderen Formen der Selbstbindung. Das vertrackte an diesen Bindungen ist, dass sie in der Regel noch nicht einmal aus diesem Leben kommen, sondern dass Du ein ganzes Paket solcher Verträge aus längst vergangenen Leben mit Dir herumschleppst. Doch selbst unsere heutige Zeit wimmelt noch von diesen gefährlichen Versprechen, die Dir abgenommen werden sollen. Woran Du Seelenverträge erkennst, warum Du sie besser nicht abgibst und wie Du sie lösen kannst liest Du hier. Besonders die hohen Energien der jetzt kommenden Zeit zwischen den Zeiten, in den Rauhnächten, sind geeignet, Dich endlich von alten und allen Seelenverträgen zu befreien! Enjoy!

 

Wie Du all(t)e Seelenverträge löst...

 

Wo Dein Bauchgefühl herkommt
und was es Dir sagt…

Ich hör lieber auf meinen Bauch, höre ich oft. Weißt Du, wo Dein Bauchgefühl herkommt? Kennst Du Deine Seelenweberin, die Hüterin des großen Lebensnetzes? Wer sie ist, was sie mit Deinem Bauchgefühl zu tun hat und warum es nicht immer angemessen ist, diesem Gefühl blind zu vertrauen, darum geht es heute. Außerdem: Gerade unseren Bauch verwöhnen wir ja gerne manchmal ein bisschen zu sehr. Deswegen auch noch ein Tipp, wie Du Deine Festessen verträglich gestalten kannst. Enjoy!

 

Wo Dein Bauchgefühl herkommt<br> und was es Dir sagt...

 

Dezember-Channeling:
Ich erhoffe mir Frieden…

„Ich erhoffe mir Frieden, Frieden, Frieden auf der Welt!“ so lautet ein Zitat von Astrid Lindgren. „Aber ich glaube nicht, dass es das geben wird…“, fährt sie fort. Leider ist dieses Zitat aktueller denn je. Wie ergeht es Dir? Lässt Du Dich mitreißen vom Grauen über die jüngsten Attentate, von der Angst vor Anschlägen, Gewalt und kriegerischen Handlungen, in die wir alle nun selbst unmittelbar verwickelt werden könnten? Betest Du um Frieden, sendest Deine heilenden Energien in Krisengebiete? Aber… Kannst, ja musst Du wirklich etwas »leisten« für den Frieden in der Welt? Wie steht es mit dem Frieden in Dir selbst, der Liebe zu Dir selbst? Was Selbstliebe und innerer Friede mit dem zu tun haben, was Dir in Deinem Leben begegnen wird, darum geht es heute im Dezember-Channeling von Erzengel Anthriel. Am Ende wartet noch eine Überraschung auf Dich. Den Grund, warum das Monats-Channeling diesmal ein bisschen verspätet ist erfährst Du ganz zum Schluss. Enjoy!

 

Dezember-Channeling: <br>Ich erhoffe mir Frieden…

 

Wie Du Zeichen erkennst,
die Dir gesendet werden
(in den Rauhnächten
und in Deinem Leben)

Immer wieder werden Dir Zeichen gesendet.
Immer wieder erhältst Du vielfältigste Hinweise und Zeichen, die Dir in den Rauhnächten sogar erlauben, einen Blick in die Zukunft zu werfen! Sie heißen ja nicht umsonst auch Orakelnächte.

Aber auch in Deinem Alltag erhältst Du Zeichen im Außen, für die Du noch nicht einmal Deine Medialität bemühen musst. Kannst Du die Zeichen erkennen? Hinweise, die Deiner Orientierung dienen? Und weißt Du die Zeichen zu deuten? Verstehst Du die Botschaften, die Dir mit den Zeichen überbracht werden? Wenn Du hier weiterliest, wirst Du einiges, was um Dich herum geschieht, mit anderen Augen sehen. Enjoy!

 

Wie Du Zeichen erkennst, <br>die Dir gesendet werden <br>(in den Rauhnächten <br>und in Deinem Leben)

 

Betrachtungen (auch mediale) über Angst
und Tod, die Dir das Leben erleichtern

Im traurigen Monat November wars, die Tage wurden trüber, der Wind riss von den Bäumen das Laub…

 

 

So begann Heinrich Heine sein Epos „Deutschland. Ein Wintermärchen“. Und wahrhaftig: Die Natur scheint abzusterben. Dazu Feiertage wie Allerseelen, Totensonntag und Volkstrauertag, Buß- und Bettag. Tod, Totengedenken allüberall. Ein Grund, mich des Themas anzunehmen und von meinen Erfahrungen mit dem Tod zu berichten, um Dir – damit hast du nicht gerechnet – das Leben zu erleichtern. Enjoy!

 

Betrachtungen (auch mediale) über Angst <br>und Tod, die Dir das Leben erleichtern

 

November-Channeling: Geliebtes Kind
der Erde, der Funken der Liebe brennt
in Deiner Seele…

Im November-Channeling zu Samhain, dem keltischen Mond- und Totenfest, dem dunklen Pol des Jahres, spricht Deine Erdenmutter Gaia zu Dir über den Funken der Liebe, der in Deiner Seele brennt, ihrem glühenden Kern aus Magma gleich, und darüber wozu der Schöpfer Dich und sie gebar, wenn ihr euch im Körper erfahrt in der Materie. Fliehe nicht den Tod. So, wie Du Dich der Farbenfreude ihrer sterbenden Blätter erfreust, wende den Blick nicht ab vom Antlitz des Todes. Dein göttlicher Kern stirbt nicht. Er kehrt wieder. Nicht der Wechsel von Leben zum Tod ist Dein Feind, sondern die Wolke des Zweifels und des Hasses. Bist Du in der Liebe und im Einverständnis, wird sie sich heben und lösen, und Du und sie, ihr werdet heilen. Enjoy!

 

November-Channeling: Geliebtes Kind <br>der Erde, der Funken der Liebe brennt <br>in Deiner Seele...

Goodbye lovelylifeproject
Nichts ist so beständig wie der Wandel…

Am vorletzten Wochenende ging die Buchmesse in Frankfurt zu Ende und damit der einjährige Geburtstag unseres lovelylifeblogs. Geboren ist die Idee dazu nämlich genau vor einem Jahr auf der Buchmesse 2014 ebenda. Wir blicken zurück auf ein aufregendes und schönes erstes Bloggerjahr mit unglaublich viel gemeinsamer Freude, Begeisterung und gegenseitiger Inspiration von 4 sehr unterschiedlichen und eigenen Charakteren – das Bild sagt mehr als tausend Worte. Und obwohl wir noch Anfang September ganz andere Pläne hatten, schließen wir heute ein gemeinsames Kapitel ab. Nichts ist so beständig, wie der Wandel und manchmal kommt es eben ganz anders als man fürderhin denkt. Enjoy!

 

Goodbye lovelylifeproject <br>Nichts ist so beständig wie der Wandel...

 

Hilfe ich bin medial! Teil V:
Was wir von Kindern lernen können:
Wie Du Deine Genialität zurückeroberst

»Bevor wir in die Schule kommen, sind 99 Prozent der Kinder Genies. Danach sind es nur noch 3 Prozent.« sagt der Neurobiologe Gerald Hüther in seinem Buch »Jedes Kind ist hochbegabt«. Jetzt frage ich Dich: Warum sind 99 % unserer Kinder Genies? Weil sie noch auf ganz natürliche Weise mit Ihrer Medialität und damit mit allem kosmischen Wissen verbunden sind. Mit TEIL V: »Was wir von Kindern lernen können – Wie Du Deine Genialität zurückeroberst«, beschließe ich die Serie HILFE ICH BIN MEDIAL!. Zu Beginn hatte ich gefragt, woran denkst Du bei den Begriffen Medialität und Channeln? Vielleicht hast Du durch die bisherigen Folgen schon Antworten erhalten? Gewissheit sogar über Deine eigenen medialen Befähigungen? Falls doch noch Zweifel geblieben sind, hilft Dir vielleicht der letzte Teil: Deine Medialität kannst Du kinderleicht und spielerisch entwickeln und als wunderbare Hilfe und wertvolle Unterstützung begreifen – für Dich selbst und auch für andere Menschen nutzen und so Deine Genialität zurückerobern! Dazu meine Anregungen für Dich, beginnend mit einem Blick auf die Medialität unserer Kinder. Achte auf die Kinder und lies, was wir von Kindern lernen können! Falls Du die anderen Teile der Serie Hilfe ich bin medial noch nicht gelesen hast, Teil I findest Du hier, Teil II hier, Teil III hier und Teil IV hier. Enjoy!

 

Hilfe ich bin medial! Teil V: <br>Was wir von Kindern lernen können: <br>Wie Du Deine Genialität zurückeroberst

Hilfe ich bin medial! Teil IV:
Entschuldigung – falsch verbunden!
Was jeder der channelt wissen sollte!

Mit TEIL IV: „Entschuldigung – falsch verbunden: Was jeder der channelt wissen sollte!“ komme ich zu dem wichtigsten Teil der Serie: Hilfe, ich bin medial!, nämlich dazu, mit welchen Wesenheiten Du besser NICHT sprichst, 4 Kriterien, woran Du sofort merkst, dass Du falsch verbunden bist und besser schnell auflegst. Es geht auch darum, Hindernisse beim Channeln zu überwinden, um den richtigen Schutz und darum, welche Möglichkeiten es gibt, Deine Medialität zu erweitern und zu trainieren.  Falls Du die anderen Teile der Serie »HILFE ICH BIN MEDIAL!« noch nicht gelesen hast findest Du Teil I dieser Reihe hier, Teil II hier und Teil III hier. Enjoy!

 

Hilfe ich bin medial! Teil IV: <br>Entschuldigung - falsch verbunden! <br>Was jeder der channelt wissen sollte!