titel

Lovelylifeblog  /  Das Leben Lieben Auf dem Lovelylifeblog findest Du Coachings, Channelings, Meditationen, Bücher und Produkte zu Geistiges Heilen, Medialität, Geomantie, Rauhnächte, Organwesen, Reflexzonen und mehr.

Rauhnacht-Segen
Segne Deine kreative Kraft
mit der Kraft der 4 Elemente

Auch wenn die Wilde Percht, die abendländische Göttin der Rauhnächte, die Gebieterin über Leben und Tod, hier bei uns im Norden nicht so bekannt ist, wie im Süden von Deutschland,  in Österreich und der Schweiz, fand ich es doch ganz bemerkenswert zu lesen, wie die Frau Percht mit ihrem Stab den Tanzplatz festlegt: „Sie dreht sie sich in alle vier Himmelsrichtungen und zieht mit dem Stab den magischen Kreis. So werden alle Himmelsrichtungen, alle Elemente und Jahreszeiten beschworen und um deren Wohlwollen im kommenden Jahr gebeten.“  Wie passend, wenn wir heute in der 12. und letzten Rauhnacht mit dem Rauhnacht-Segen um den Segen der 4 Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde bitten, denn schon morgen mit dem Einbruch der Dämmerung schließt sich das Zeittor wieder für ein ganzes Jahr. Ein Segen ist ein machtvolles Instrument. Jemandem oder etwas den Segen geben bedeutet uneingeschränkt JA zu etwas zu sagen. Segne heute Deine Samen, die Du in den vergangenen 11 Rauhnächten eingepflanzt hast, Deinen Boden des Glücks, den Du beackert hast mit der Kraft der 4 Elemente. Hier die Meditation der 12. Rauhnacht – unser Geschenk für Dich zum Neuen Jahr. Enjoy!

 

Weisst Du, wohin
die (nächste) Reise geht?

Weißt Du wohin Deine (Seelen)Reise führt, Deine nächste Wanderung? In den Rauhnächten, haben wir die Gelegenheit, in das neue Jahr zu reisen, nur mal so, virtuell. Manchmal landen wir bei einer heilerisch begleiteten Innenreise auch in der Vergangenheit. Oft ist das der Fall, wenn wir aus vergangenen Leben noch Karma ansehen oder lösen dürfen. Und wie ist das, wenn wir eine Exkursion unternehmen, um neue Eindrücke zu gewinnen, uns auf eine Pilgerreise begeben oder bei einer Urlaubsreise, wenn wir reisen, einfach um uns zu erholen, mal auszuspannen? Manchmal kommen uns dann scheinbar fremde Orte auf einmal seltsam vertraut vor. Wir haben plötzlich „déjà-vu-Erlebnisse“, sehen Situationen oder erkennen Orte, bei denen wir das Gefühl haben, sie schon einmal erlebt zu haben oder eben dort schon einmal zu Hause gewesen zu sein. Doch was genau hat es damit auf sich? Einbildung? Zufall? Oder hat es vielleicht auch mit früheren Leben zu tun? Dazu einige Beispiele aus meinem eigenen Erleben, für die ich auf medialem Wege immer wieder überraschende Erklärungen finde.

 

Weisst Du, wohin <br>die (nächste) Reise geht?

 

Rauchnächte
Räuchern in den Rauhnächten

Unsere Rauhnächte in diesem Jahr begannen spannungsvoll. Sofortige Hilfe haben wir mit dem Räuchern gefunden. Seit dem 21.12. umgibt uns in jeder Rauhnacht und an dem darauffolgenden Tag ein eigener, mal süßer, mal würziger Duft, verbunden mit der transformierenden Kraft der verräucherten Harze, Heilkräuter und Blüten. Wie das Wissen um die Kraft der Rauhnächte selbst, so kommt auch das alte Wissen um die Kraft von Räucherungen gerade zu uns zurück. Heute hilft es uns besonders dabei, die bösen Geister unserer Gewohnheiten und Gedanken zu transformieren. Enjoy!

 

Rauchnächte <br>Räuchern in den Rauhnächten

 

Friede Sei mit Dir &
Frohe Weihnachten!

Frohe Weihnachten und Friede sei mit Dir und Euch! Voller Dankbarkeit blicken wir zurück auf einen zauberhaften Heiligen Abend und auf ein unglaublich reiches, fast vergangenes Jahr!
Frieden ist auch das Thema der 4. Rauhnacht und wo, können wir das alle zusammen besser üben als an Weihnachten im Kreis unserer Liebsten und unserer Familie. Als unser Weihnachtsgeschenk für Dich hier noch einmal die Friedensmeditation der 4. Rauhnacht. Enjoy!

 

 

Immer, wenn etwas Altes zu Ende geht –
vom Zauber des Neuanfangs:
Rauhnächte Zeit für mich: Die Meditationen

Wir glauben gemeinhin, dass das Ende von etwas gleichzeitig der Anfang von etwas Neuem ist, aber worüber wir uns fast nie Gedanken machen: der Anfang kommt später. Zwischen dem Ende und einem neuen Anfang liegt der Raum zwischen Vergehen und Entstehen, die Pause zwischen Einatmen und Ausatmen, Ebbe und Flut, Geburt und Tod, herzen und aufhören zu herzen, zerreißen und zunähen. Dieser Zwischenraum hat seine eigenen Gesetze, und im bewussten Durchschreiten und Erleben liegt eine große Chance zur Neuausrichtung. Die Rauhnächte sind genau so ein Zeitraum, den wir auch als die Zeit zwischen den Jahren kennen und der 12 magische Nächte am Ende und am Anfang eines jeden Jahres umfasst. Die Rauhnächte sind nichts anderes als dieser Raum zwischen Vergehen und Entstehen, die große Pause im Jahreslauf: Ein Raum außerhalb der Zeit!

 

Dem magischen Raum vor jedem Neuanfang und wie wir ihn füllen mit unserer schöpferischen Kraft, der Veränderung und Erweiterung, die wir suchen, widmet sich die CD Rauhnächte Zeit für mich Die Meditationen.  Die mit Musik unterlegten 12 meditativen Einführungen und Meditationen sind nicht nur in den Rauhnächten ein wunderbarer Begleiter, sondern immer dann, wenn etwas Altes zu Ende geht und etwas Neues in Deinem Leben beginnt. 12 Meditationen für 12 Rauhnächte oder 12 Schritte, die Dir dabei helfen, genau das in Dein Leben einzuladen, was Deine Seele erträumt, Dein Herz erfühlt und Du selbst wirklich, wirklich willst. Enjoy!

 

Immer, wenn etwas Altes zu Ende geht - <br>vom Zauber des Neuanfangs: <br>Rauhnächte Zeit für mich: Die Meditationen