Vollmond in Waage: Erfüllung steht an!

Endlich zu diesem Vollmond seit gestern liegt so etwas wie ein erster Frühlingshauch in der Luft, der Neubeginn des Lebens, des Wachsens, Blühens und Gedeihens, den wir doch alle so ersehenen. Für viele waren die letzten Wochen und Monate nicht leicht, so auch für uns nicht. Nicht immer verläuft der Wandel, so wie wir uns ihn ersehen und der Himmel ist nicht dazu da um zu liefern. Was jetzt zu diesem Frühlingsvollmond in Wage ansteht, dazu heute mehr im Vollmond-Channeling von Erzengel Omniel. Enjoy!

 

Vollmond in Waage: Erfüllung steht an!

 

 

 

Ihr Lieben,

ein Jahr des Wandels nimmt seinen Lauf.
Wir haben Euch vielfach darauf hingewiesen.

 

Wandel freilich ist immer. Doch seine Qualitäten unterscheiden sich jetzt deutlich von denen der Vorjahre. Viele von Euch stehen vor Neuanfängen oder befinden sich inmitten eines oft heftigen Wandlungsprozesses. Oder sie spüren wenigstens, dass die Zeit reifer sei den je, etwas in ihrem Leben zu verändern, neu zu beginnen.

 

Anfänge setzen Enden voraus. Ende aber meint zu Ende, das Ende eines alten Weges. Abschied, Loslassen. Wer eine Reise antritt, kommt nicht um den Abschied herum. Von Orten und Menschen, von Gewohnheiten und Vertrautem.

 

Wer aber gänzlich neue Wege beschreitet, den trifft der Abschiedsschmerz, die Wehmut stärker als denjenigen, der sich nur eine Auszeit nimmt, nach der er wiederkehrt. Ein solcher Abschied braucht Mut und Konsequenz.

 

Verabschieden ohne Loszugehen ist kein Beginn einer Reise. Euren Weg könnt Ihr nicht simulieren, im Traum erfüllen. Träume, Ideen, Impulse zu leben heißt, die Reise tatsächlich an-treten, ein Schritt vor den anderen setzen. Nur, wo Bewegung ist in Eurem Handeln, setzt Ihr Eure Lebensreise wirklich fort. Natürlich dürft Ihr Pausen einlegen, so wie jeder wandernde Mensch immer wieder eine Rast braucht. Doch muss die Reise, die Wanderung auch eine bleiben.

 

Reisen mag aufregend sein, geht aber nicht zwingend mit Unruhe einher – solange Ihr selbst in der Ruhe seid, in der Gewissheit, auf dem richtigen Pfad zu wandeln. Diese Gewissheit, Eure Selbstgewissheit, bereitet Euch oft Probleme.

 

Das Sternbild Waage, in dem dieser zweite März-Vollmond steht, umfasst eben diese Problematik: Geht Ihr voller Angst, Zweifel, ohne Selbstsicherheit und Selbstvertrauen dem Neuen aus dem Wege, dann geht Ihr eben Euch selbst aus dem Weg, verweigert Euch selbst die Entwicklung. Ausgewogenheit meint weder unkontrolliertes Voranstürmen, noch Stagnation. Nur, wenn Ihr geht, entsteht auch ein Weg. Euer Weg ist nicht einfach da. Er manifestiert sich in dem Moment und dort, wo Ihr voranschreitet.

 

Und macht Euch klar, dass ein Unterschied besteht zwischen einem Harmoniebedürfnis, das alle Ecken und Kanten fürchtet und der wahren Harmonie, die auch Extreme verträgt, weil Euer Mut und Eure eigene Kraft für den Ausgleich sorgen. Eure Wanderung durch dieses Leben ist geprägt von Höhen und Tiefen. Aber: sind Berge immer gut, Täler immer schlecht? Beide haben doch ihre Reize und Qualitäten. Oder verflucht ihr beim Wandern in der Natur das liebliche Bachtal und lobet nur die Fernsicht des Gipfels? Wandern macht dann Freude, wenn Ihr die weitgehende Unebenheit Eurer Erdenmutter als gegeben nehmt und sie nicht beklagt.

 

Bei allem, was Euch derzeit auf Euren Wegen fordert: Geht Eure Wege eingedenk der steigenden Kraftpotenziale der Erde, die doch auch Euch verfügbar sind. Lasst für immer hinter Euch, was vergangen ist, verliert Euch nicht darin. Bleibt gegenwärtig und findet Euch neu, wo die Reize des Wegesrandes Euch einladen. Das ist es, was harmonischen Wandel begründet und was wir »Wiedergeburt« nennen inmitten Eures Lebens. Ihr alle habt mehr als nur eine Wahl im Leben. Und die Energie des Waage-Vollmondes möget Ihr nutzen, noch einmal prüfend in Euch zu gehen, bevor ihr mit dem Frühling in Eurem Wesen neu erblüht.

 

Geht voran in der Liebe und Kraft Eurer Herzen!

Dies war Omniel

 

 

Erzengel Omniel steht mit seinem schillernden opalfarbenen Strahl, der beim Menschen auf das Tantien-Chakra gerichtet ist, für die Themen Wiedergeburt und Umwandlung. Stehen dieser körperliche Schwerpunkt und das Herzchakra miteinander im Einklang, sind wir bei uns selbst und unserer als Wahrheit empfundenen Aufgabe angelangt, fühlen uns in unserer Mitte. Astrologisch entspricht er dem 12. Haus und dem Tierkreiszeichen Fische, das wir ja eigentlich schon mit der Frührahrstagundnachtgeleiche verlassen haben, um in das Sternzeichen Widder zu wechseln.

Möchtest Du mehr darüber erfahren, wie die 12 Erzengel Dich in Deinen Lebensphasen begleiten? Dann hilft Dir mein Buch:

 

Werner Hartung
HEILEN MIT DEN KRÄFTEN DER GEISTIGEN WELT*

Vollmond in Waage: Erfüllung steht an!

Verlag Neue Erde, Saarbrücken 2014
ISBN 978-3-89060-646-0

Hier kannst Du das Buch im fairen Buchhandel bestellen
Hier kannst du das Buch bei amazon bestellen

 

 

Wie die Kräfte der Erzengel im Universum allgemein und im Energiesystem der Erde wirken, beschreiben Anne und ich in unserem Buch »Neue Geomantie – Heilung des Menschen und der Erde«

 

Werner Hartung & Anne Stallkamp
NEUE GEOMANTIE – HEILUNG DES MENSCHEN UND DER ERDE*

Vollmond in Waage: Erfüllung steht an!

Omega, Verlag die Silberschnur, 2017
ISBN: 978-3-89845-561-9
1. Auflage 2017
*erscheint voraussichtlich am 25. August 2017

Hier kannst Du das Buch im fairen Buchhandel bestellen
Hier kannst du das Buch bei amazon bestellen

 

 

Das  Bild ist wieder von Josephine Wall und heißt „Spring“. Josephine Walls Homepage findest Du hier und ihre Facebook Seite hier.

 

In unsere Facebook Gruppe gelangst du hier.

 

Wir freuen uns nicht nur auf den Beginn unserer Geomantieausbildung in der Schweiz am kommenden Wochenende, sondern auch auf einen Neuanfang in unserem Leben. Wie geht es Euch? Worauf freut ihr euch? Was darf jetzt beginnen? Wir freuen uns über Kommentare.

Frohe Ostertage und Herzensgrüße!

 

Werner

Werner Hartung

Werner Hartung

werner@lovelylifeblog.com
3 Kommentare
  • Andrea Haucke

    31. März 2018 um 19:31 Antworten

    Hallo Werner, auch ich würde mich gern auf eine neue Reise begeben. Mein derzeitiges Arbeitsleben erfüllt mich nicht mehr. Ich habe soviele Fähigkeiten und soziale Kompetenz und traue mich noch nicht neue Wege zu gehen.

    Auch ich wünsche mir wieder mehr Klarheit in meinem Leben.
    Liebe Grüße Andrea

    ( Auch ich bin einwenig traurig das ich nicht mehr in Deine Praxis in Hannover kommen kann)

    • Werner Hartung

      Werner Hartung

      31. März 2018 um 19:42 Antworten

      Liebe Andrea,
      ich bin ja nicht aus der Welt, sondern im vertretbaren Rahmen auch mobil „verfügbar“.
      Melde Dich einfach, kriegen wir schon hin.
      Alles Liebe, Werner

  • Südmeyer Angela

    3. April 2018 um 14:27 Antworten

    Hallo Werner,
    eine neue Reise, ja gerne nehme ich sofort. Zur Zeit habe ich das Gefühl als ob sich
    alles gegen mich verschworen hat. Bin froh das Tagesgeschehen in den Griff zu
    bekommen und zu bewerkstelligen. Vielleicht mache ich mir auch zu viele
    Gedanken über alles.

    Liebe Grüße aus Minden
    Angela

Kommentieren