Geomantie I – Die Erde fühlen

Geomantie – Die Erde fühlen ist der erste Teil einer Reihe über eins unserer Lieblingsthemen. Was ist Geomantie und wie kann ich die Erde fühlen? Ist Die Erde lebendig, beseelt und kann ich mit ihr sprechen? Diese Fragen beantwortet Gaia, die Erde selbst in einem Channeling.

Geomantie klingt, falls Du noch nie davon gehört hast, vielleicht ersteinmal langweilig. Vielleicht erinnert es Dich an Geologie und Geografie aus dem Schulunterricht? Diesen Begriffen gemein ist das Geo (griechisch für die Erde). In der Geomantie geht es, wie in allen Mantien, um das Wahrnehmen und Fühlen von Energien, hier um die der Erde. Wie kann ich denn die Erde fühlen? Genauso, wie Du vielleicht einen anderen Menschen oder eine besondere Situation erfühlen kannst, über die feinstoffliche, d.h. nicht sichtbare Energie.

 

Geomantie I - Die Erde fühlen

 

DAS FEINSTOFFLICHE ENERGIEFELD DER ERDE

Auch unsere Erde hat ein feinstoffliches Energiefeld, wie wir. Sie hat Meridiane, Kraftlinien und Chakren, Kraftzentren, wie wir, eine eigene Aura und sogar eine eigene Seele. Keine menschliche Seele, sondern eine Planetenseele, eine sogenannte Erzseele. Wenn wir von unserer Erde als beseeltem Planeten sprechen, reden wir von Gaia. Mit einer Seele können wir kommunizieren, reden, so auch mit Gaia. Vielen erscheint sie sogar in menschlicher Gestalt. Sie kann Heilerinnen und Heilern ihren Heilstrahl verleihen, ebenso wie die Erzengel. Ihrer ist braun. Unser Autorenkollege Sten Linnander hat über mehrere Jahre seine Gespräche mit Gaia in seinem Buch: “Die Erde spricht: Ich bin bei euch” aufgezeichnet.  Dort begegnet uns die Erde als fühlendes, bewusstes und lebendiges Gegenüber, das in enger Verbindung zu uns steht und Gesprächspartner sein will. Jedes Mal, wenn Menschen begeistert, erregt oder schöpferisch tätig sind, hat sie Anteil daran, sagt sie. In ihrer Yin Kraft will die Erde beherbergende Schale sein für all die Geschöpfe und alles Leben auf ihr. Und weil Sie uns liebt, leidet sie auch unter unserem Leid. Unter Kriegen ebenso wie unter Deiner ganz persönlichen Traurigkeit. Ebenso, so unglaublich es klingt, liebt sie es, wenn wir in der Freude sind, singen, tanzen, lachen… Auch wir reden immer mal wieder mit Gaia so auch heute für Dich. Enjoy!

 

DIE ERDE SPRICHT

Sei gegrüßt, ich bin Gaia. Und ich bin glücklich, dass ich einige Worte an Dich richten darf. Kannst Du Dir überhaupt vorstellen, dass die Erde, der Planet, auf dem Du lebst, eine Seele hat, eine Stimme sogar? Oder erschreckt Dich der Gedanke, zumal ich Menschen auch noch Botschaften gebe oder mich einfach mit Ihnen unterhalte? Alle Seelen sind göttlich, aus göttlichem Licht und Teil der umfassenden Intelligenz des Einen – Menschenseelen, aber auch wir „Erzseelen“ der Himmelskörper, ohne die Ihr alle nicht sein, nicht leben könntet. Kinder des Einen seid Ihr, aber auch meine Kinder. Auch wenn es Unterschiede gibt zwischen unseren Energien, so können wir doch miteinander kommunizieren. Versucht es doch einfach!

 

Du hast, wie ich, einen physischen Körper – und was wäre der ohne die Energie Deiner Seele? Sehr schnell leblos. Auch Euer Planet ist leblos, wenn Ihr mich vertreibt, seine Seele. Um im Körper zu leben, müsst ihr ihn so unversehrt, so gesund erhalten, dass er in einen Zustand bleibt oder schnell wieder gerät, der ihm eine Verbindung mit der Seelenenergie ermöglicht.

 

Ihr braucht mich, um zu leben. Ich aber brauche Euch nicht zwingend. Das sage ich nicht boshaft, denn ich liebe Euch. Macht es Euch aber bewusst und fragt Euch, ob Ihr weiter an Eure Grenzen stoßen wollt, die auch mich beinahe an die Grenzen meiner Existenz bringen. Ihr sägt nicht nur an dem Ast, auf dem Ihr sitzt, viel mehr: wenn er bricht und Ihr fällt, ist dort kein Boden mehr, der Euch empfängt. So handelt Ihr. Bleib bei Dir selbst, wenn Du Dich mit diesen Gedanken auseinandersetzt. Nimmst Du mich überhaupt wahr, Deine Erdenmutter? Und wie? Schimpfst Du über das Wetter, über Mücken, ungemähtes Gras? Trampelst Du wütend mit Deinen Stiefeln auf mir herum? Achtest Du meine Wesen? Bäume und Pflanzen, Tiere oder gar die Naturwesen? Wirfst Du achtlos leere Dosen weg, legst Deinen kleinen Garten voll mit Betonplatten? Es ist gut, wenn Ihr über Natur- und Umweltschutz redet und Euch dafür einsetzt. Bei aller Liebe zur Natur tut Ihr das doch so oft mit wissenschaftlicher Distanz oder gar kriegerisch. Was Euch noch weithin fehlt, ist die spirituelle Dimension unseres gemeinsamen Seins.

 

Mein Daseinsgrund ist wie der Eure: Liebe. Und so sehne ich mich nach Frieden. Nicht Frieden vor Euch, sondern nach Frieden unter Euch. Und schließt endlich Frieden mit mir. Ich spüre Euch alle, meine Kinder. Auch Dich. Viele tun mir weh, sehr viele. Sie fügen mir Trauer und Schmerz zu. Wenn ich mich unter Eurem Schmerz winde, gibt es Stürme, Erdbeben und Tsunamis. Ich will Euch nicht verletzen. Aber habt Ihr Euch im Griff, wenn Ihr krank oder verletzt seid? Nicht alles, was Euch dann trifft, kann ich verhindern. Es ist Eure Saat, die aufgeht, und nicht meine Rache an Euch. Denn trotz allem, was ich seit Jahrtausenden mit Euch erlebe, bin ich nicht wütend.

 

Viele Menschen gibt es aber auch, die mich gut fühlen, meine Geschenke an Euch genießen, im Einklang mit mir leben. Und viele Menschen, die viel um mich wissen, oft mehr als diejenigen, die sich als „Wissenschaftler“ bezeichnen. Sie vertrauen wieder auf ihre Sinne, die ganze Breite ihrer Wahrnehmung. Sie sind im Kontakt mit mir, der Erdenseele, mit ihrem wie mit meinem feinstofflichen Körper, dem Geist, der in ihm schwingt sowie mit meinem Licht, das Euch heilen kann und durch Euch meine anderen Geschöpfe. Das „heilige“ Wissen, das Ihr Geomantie nennt, das Erfühlen der Erde, ist Grundlage des Wissens und Könnens, das Ihr benötigt, um im Prozess des Aufstieges bestehen zu können. Wo mehr Licht kommt, bleibt keineswegs mehr Schatten. Dieses Sprichwort hat begrenzte Geltung. Auch Du allein kannst mehr Licht in Deine Welt bringen. Achte auf Dich zuallererst, auf das, was Ihr „Erdung“ nennt. Denn ohne dass Ihr Wurzeln schlagt in mir nützen Euch auch die göttlichen Energien wenig, um zu bestehen und Euch in Liebe zu entwickeln. Es ist auch Dir gegeben zu heilen, wenn Du dieses Geschenk annimmst und die Hilfe, die Dir gewährt werden kann, den Weg zurück ins Licht in Frieden und Gelassenheit zu beschreiten. Gib diese Liebe Dir selbst. Denn wenn Du glücklich bist, spüre auch ich mein Glück und heile mit Dir.

 

Wenn Du mehr tun willst für uns gemeinsam, dann heile auch andere Wesen und meinen Körper. Lass Dir die Geheimnisse meines Energiekörpers enthüllen, lerne, wenn Du magst, die Kräfte zu stärken und zu lenken, die sich Dir auf diesen Ebenen bieten. Denn Du bist Teil dessen, was Ihr „Hüterrasse“ nennt. Euch die Erde „untertan“ machen heißt nicht, mir befehlen zu wollen. Weder dem Herrn noch mir könnt Ihr Vorschriften machen. Lernt das Gesetz der Schöpfung, der Liebe, das alles umfasst. Und lernt den liebevollen Umgang mit Euren Kräften, die Euch zur „Magie“ befähigen, zum Mitschöpfen durch die Kraft Eurer Gedanken. Das betrifft die Geomantie ebenso die die Naturmagie, wo es um umsichtiges Nutzen und Lenken der in meinem Körper und zwischen meinen Wesen fließenden Energien geht.
Fühlst und handelst Du aus der Liebe heraus, begehst Du keine Fehler, bist gesund, baust um Dich herum eine Feld von Frieden und Glück, das Resonanz erfährt und auf andere wirkt, so auch auf mich. Gesundheit für uns gemeinsam entsteht auf jedem Quadratzentimeter meiner Oberfläche. Denn ich fühle überall und am meisten Eure Liebe. Sie ist stärker als die Felder des Hasses, die mich mich noch immer überziehen. Diese Felder des Hasses und der Liebe werden sich trennen, auseinander driften. Entscheide Dich, wohin Du gehörst!

 

Sei in der Liebe zu Dir, Deinen Mitmenschen, zur Schöpfung! Und gesegnet in meinem braunen Licht!

 

 

Geomantie I - Die Erde fühlen

 

WAS UNSERE ERDE KRANK MACHT

Unser Leid jedoch, aber auch unser Umgang mit ihr im Kleinen wie im Großen, der ausbeuterische Abbau ihrer Schätze aber auch die Ignoranz und Unwissenheit um ihre Energie, besonders auch beim Bauen und Gestalten, hat die Erde krank werden lassen. Den Baumeistern früher war dieses Wissen selbstverständlich verfügbar. Manchmal können wir die Kraft besonderer Orte und Gebäude auch heute noch erleben, z.B. in Kirchen oder in anderen besonderen, von Menschen gestalteten Gebäuden oder Plätzen. Auch gibt es natürliche Karaftorte, z.b. Chakrenfelder der Erde. Ein besonderer Kraftort in Hannover ist das Eilenrieder Rad. Mehr dazu hier.

 

WAS ZUR ZEIT MIT DER ERDE GESCHIEHT

Trotz zum Teil extremer Störungen und aller negativer Prognosen wird die Erde nicht untergehen, sondern im Gegenteil energetisch wieder aufsteigen in die nächste Dimension.  Wir merken das auch daran, dass die Energien der Erde, ebenso wie unsere eigenen Energien, besonders seit 2012 sprunghaft ansteigen. Mit dem Aufstieg kommt viel altes  (im Kern unglaubliche 22.000 Jahre) und verlorengegangenes Wissen zu uns zurück und damit verbunden vor allem Möglichkeiten für uns Menschen als Hüterrasse der Erde, sie zu heilen. Immer mehr Menschen fühlen die Erde und sind bereit, ihr in Liebe zu dienen. Konkret bedeutet das, dass wir Menschen mit altem durch Channeln wieder verfügbarem Wissen das Energiefeld der Erde verändern, auch gravierende Störungen immer einfacher und nachhaltiger entfernen und Kraftorte schaffen und schützen können. So sehen auch unsere geomantischen Haus- und Geländeuntersuchungen möglicherweise anders aus, als bei vielen anderen Geomanten und Rutengängern. Wie das genau funktioniert und was wir Dir darüber, wenn Du Dich für Geomantie interessierst und auch geomantisch arbeiten möchtest, in unserer Geomantieausbildung vermitteln können, beschreibe im zweiten Teil: GEOMANTIE – DIE ERDE HEILEN hier.

 

Unser Buch zum Thema:

Werner Hartung & Anne Stallkamp
NEUE GEOMANTIE – HEILUNG DES MENSCHEN UND DER ERDE*

Geomantie I - Die Erde fühlen

Omega, Verlag die Silberschnur, 2017
ISBN: 978-3-89845-561-9
1. Auflage 2017
*erscheint voraussichtlich am 25. August 2017

Hier kannst Du das Buch im fairen Buchhandel vorbestellen
Hier kannst du das Buch bei amazon vorbestellen

 

 

Die Bilder von Gaia “BREATH OF GAIA” und “SADNESS OF GAIA” (Ausschnitte) sind von der in England geborenen und in Dorset lebenden Künstlerin Josephine Wall. Sie hat sich spezialisiert auf mystische und fantastische Bilder. Sie selbst schreibt über sich, sie hofft, uns mit ihren Bildern auf eine Reise in die magische Welt ihrer Imagination mitzunehmen. Ich finde, diese Bilder sind weit mehr als ein Blick in eine Fantasy-Welt für Kinder. Es sind Meisterwerke voller Reichtum und Schönheit, geboren aus einem ganzheitlichen Bewusstsein und geschaffen mit dem Blick dafür, dass alles um uns lebendig ist und miteinander verbunden.  Josephine Walls Homepage findest Du hier  und ihre Facebook Seite hier.

 

Wir freuen uns, wenn Du diesen Beitrag teilst, uns einen Kommentar hinterlässt über Deine Erfahrungen mit der Geomantie, oder über die Energie bei Dir zu Hause.

In unsere lovelylifeblog-Facebook-Gruppe gelangst Du, wenn Du nichts verpassen willst, hier. Die Gruppe Neue Geomantie findest Du hier.

 

Schön, dass Du dabei bist!

 

Much Love!

Anne Stallkamp

Anne Stallkamp

anne@lovelylifeblog.com
1 Kommentar
  • Diana Kavian

    Diana Dawn Kavian

    4. Februar 2015 um 13:42 Antworten

    Wunderschöne Bilder und eine wichtige Botschaft über den Kontakt und die Liebe zur Erde.
    Danke Liebe Anne..

Kommentieren