Ich stehe mit dem Wesenkskern der Existenz
in Verbindung…

Ich stehe mit dem Wesenkskern der Existenz in Verbindung und achte auf das tiefe Empfinden von Zugehörigkeit mit allem Lebendigen. Meine übergreifende Weisheit räumt Unklarheiten aus und vermittelt not-wendige Antworten aus fühlenden Seelengründen, die einem tiefen inneren Verständnis folgen.

 

Ich stehe mit dem Wesenkskern der Existenz<br> in Verbindung...

 

 

Na, weißt Du welches Organ hier zu Dir spricht?

 

Es ist Dein Herz, das spricht. Hast Du einmal darüber nachgedacht, was Dein Herz ist?

 

Sprichst Du auch von Deiner „Pumpe“, wenn vom Herzen die Rede ist? Mach Dir einmal bewusst, dass Dein Herz alles andere ist als ein “organisches” Gerät, das eine Druck- und Saugleistung zu vollbringen hat. Denn allein schon physiologisch liegen wir mit dieser Assoziation daneben: Es gibt Bereiche im Herzmuskel, die so dünn sind, dass sie den Druck einer Pumpaktion nie aushalten würden. Vielmehr ähnelt Dein Herz einem Wirbelstrom-Aggregat im Blutkreislauf, das durch seine rhythmischen Impulse den Takt vorgibt, der alle unsere Organe synchronisiert.

 

Das Wesen alles Lebendigen ist Rhythmus. Ohne Auf- und Ab, ohne Anspannung und Entspannung stirbt jeder Organismus. Dein Leben ist Rhythmus. Auch wenn Du dabei zuerst an die Atmung denkst, so ist es Dein Herz, das den Takt Deines Seins bestimmt.

 

Jedes Organ ist ein eigenes Wesen. Dein Herz gleichsam der Trommler im Konzert Deines Körpers, da es die anderen Organe „eintaktet“ – ohne sie in ihrer Individualität zu beschneiden. Eintakten kann nur bedeuten, Einklang anzustreben. So ist das Herz umgekehrt abhängig vom System. Feinfühlig muss es also sein, das taktgebende Organ.

 

Dein Herz besitzt ein vom Gehirn unabhängiges Nervensystem. Daraus entsteht ein pulsierendes Magnetfeld, das noch mehrere Meter von Dir entfernt messbar ist. Und selbst dann verschwindet dieses Feld nicht einfach, sondern wird nur schwächer, während die Frequenz seiner Pulsation unendlich weiter getragen wird. Darüber stehst Du in enger Verbindung mit allem, was Dich umgibt. Dein Herz wird wahrgenommen. Es empfängt, ist Sender und Empfänger zugleich. Der Ort dafür liegt in einer fünften, „virtuellen“ Herzkammer, die Frank Chester wieder entdeckte und die bereits Rudolf Steiner vorausgesehen hat. Über Dein Herz gehst Du in Resonanz zu allem im Universum. Es ist der Ort, an und mit dem Du der Schöpfung begegnest, ihre Töne und Rhythmen erspürst, in Einklang kommst mit allem, was ist.

 

So wird Dein Herz zum Organ der Liebe, öffnet den Raum für ungeahnte Lebenswirklichkeiten. Liebe bedeutet Resonanzbereitschaft. Schon ein Herz ist taktgebend. Doch entsteht der höhere Rhythmus der Liebe aus dem Dialog zweier Herzen. Nur aus dem Gleichklang zweier Herzen können zwei Menschen den Lauf der Welt verändern.

 

Willst Du „beherzt“ handeln, tu es nicht im Bilde eines Rauschgoldengels, sondern eher im Geiste eines Cherubim. Freilich, dazu benötigst Du Mut, Engagement und vor allem Einfühlungsvermögen in die Bedürfnisse des Anderen. Daraus erwächst alles, was Bestand haben wird im Konzert der Schöpfung.

 

Der Text und das Bild oben sind jeweils nur ein Ausschnitt aus unserem Buch “ORGANWESEN -DIE WEISHEIT DEINES KÖRPERS”. Die Bilder der Organwesen hat Anne Heng in einzigartiger Technik auf Seide gemalt.  Alle Bilder, Texte und eine Einführung in das “Geistige Heilfeld der Organe” findest Du in unserem Buch, jetzt in preiswerter Sonderausgabe:

 

Ewald Kliegel und Anne Heng
ORGANWESEN -DIE WEISHEIT DEINES KÖRPERS

Ich stehe mit dem Wesenkskern der Existenz<br> in Verbindung...

Verlag Ryvellus bei Neue Erde, Saarbrücken 2015
ISBN: 978-3-89060-6750

Hier im fairen Buchhandel bestellen
Hier bei Amazon bestellen

 

Wie fühlst Du Dein Herz? Was hast du schon mit Deinem Herzen erlebt?
Schreib uns in Deinen Kommentaren, Deine Herzensgeschichten und wenn Dir der Beitrag gefällt freuen wir uns, wenn Du ihn teilst.

Das könnte dich auch interessieren: Wie Du mit einer einfachen Handmassage das Herz öffnen kannst: REFLEXZONEN – EIN DIREKTES TOR ZUM HERZEN

In unsere Facebook Gruppe geht es hier.

 

 

Much Love!

Ewald

 

 

 

Ewald Kliegel

Ewald Kliegel

ewald@lovelylifeblog.com
1 Kommentar
  • Sonja

    14. Dezember 2015 um 13:57 Antworten

    Ich fühle mein Herz, wenn ich voll bin voll Liebe und zum Beispiel beim Schreiben einer Nachricht die Worte wie von selbst aus mit rausströmen. Dann passiert es auch oft, dass meine Augen feucht werden, und sogar ein paar Tränen kommen.

Kommentieren