Die Liebe (be)leben:
Reflexzonen – ein direktes Tor zum Herzen

Wenn du bislang Reflexzonen nur als heilsame Unterstützung bei der Beseitigung von Störungen kennst, so möchte ich Dir heute eine GANZ andere Anwendungsform ans Herz legen. Die allerhäufigste Frage in meinen Seminaren lautet: Sind Reflexzonen denn auch für die Liebe nützlich? Die Antwort ist ja und mehr als das: Wir wissen heute, dass Informationen zwischen Menschen über das elektromagnetische Feld des Herzens übertragen werden und dass über das Herz alle Impulse in uns gesteuert werden, selbst die im Gehirn. Die Reflexzonen sind in diesem Zusammenhang energetische Pforten, ein direktes Tor zum Herzen. Deswegen wächst bei einer liebevollen Reflexzonenmassage über den energetisch-kommunikativen Kontakt mit diesen besonders sensiblen Zonen das Verständnis füreinander, es erfolgt eine gegenseitige Synchronisierung der Herzensenergien, bestehende Gemeinsamkeiten werden vertieft und es entstehen sogar neue Gemeinsamkeiten. Der wunderbare Beginn einer solchen Kommunikation von Herz zu Herz ist eine Be-Hand-lung, eine schöne Hand-Reflexzonen-Massage. Wie das genau geht, liest Du hier. Enjoy!

 

Die Liebe (be)leben:<br> Reflexzonen - ein direktes Tor zum Herzen

 

Vorab: Vielleicht hast Du bislang nur schmerzhafte Reflexzonenmassagen der Füße erlebt? Kurz gesagt, diese Art gehört ins Museum und ist gar nicht angemessen. Wer immer noch schmerzhafte Reflexzonenbehandlungen macht, hat Wesentliches nicht verstanden. Reflexzonen sind energetisch höchst empfindsame Zonen und reagieren auf Energien und nicht auf Druckstärke. Doch zurück zur Liebe und der schönen Handmassage:

 

Am Besten massierst Du zuerst die eine Hand Deines Partners, Deiner Partnerin, wo Du die Punkte, an denen Du „hängen bleibst“, ausgiebig mit angenehmen punktuell kreisenden Massagebewegungen verwöhnen darfst, um anschließend an der anderen Hand weiter zu machen. Richtig schön wird es, wenn Du in dieser Reihenfolge vorgehst:

 

1. Massiere zuerst nacheinander sanft die Fingerbeeren, damit zuerst die Zonen des Gehirns, der Kopf mit all seinen Gedanken entspannt.

 

Die Liebe (be)leben:<br> Reflexzonen - ein direktes Tor zum Herzen

 

 

2. Verschränke dann die eigenen Finger mit den Fingern Deiner Partnerin/Deines Partners, um so den gesamten Lymphfluss zu aktivieren und die Energien in Wallung zu bringen.

 

Die Liebe (be)leben:<br> Reflexzonen - ein direktes Tor zum Herzen

 

 

3. Als nächstes massiere den Innenbereich der Hand, dann auch den Handrücken, das entspannt alle inneren Organe und bringt sie in Balance.

 

Die Liebe (be)leben:<br> Reflexzonen - ein direktes Tor zum Herzen

 

4. Anschließend massiere den gesamte Daumen (heilerisch steht der Daumen für alles was mit Beziehungen zu tun hat) mit angenehmen Griffen – dort ist über die Reflexzonen die gesamte Wirbelsäule erreichbar.

 

Die Liebe (be)leben:<br> Reflexzonen - ein direktes Tor zum Herzen

 

5. Eine ausgiebige Massage des Daumenballens spricht das Verdauungssystem an.

 

Die Liebe (be)leben:<br> Reflexzonen - ein direktes Tor zum Herzen

 

 

6. Am Kleinfingerballen massierst Du die Reflexzonen der Arme und Schultern.

 

Die Liebe (be)leben:<br> Reflexzonen - ein direktes Tor zum Herzen

 

7. Schließlich wanderst Du eine Etage tiefer zum Übergang der Hand in die Handgelenke – dort findest Du die Reflexzonen des gesamten Unterleibs und der Geschlechtsorgane.

 

Die Liebe (be)leben:<br> Reflexzonen - ein direktes Tor zum Herzen

 

Anschließend wechselst Du zur anderen Hand.

 

Weil sich spätestens jetzt mindestens eine allgemeine, wohltuende Entspannung eingestellt hat, ist eine Gegenbe-Hand-lung besser am nächsten Tag angezeigt. Bereits nach einer einzigen solchen ausgiebigen Handmassage, die von 20 Minuten bis zu einer Dreiviertelstunde dauern kann, seid Ihr beide wohlgestimmt, denn das Grundgefühl von gegenseitiger Zuwendung überträgt sich über die Herzenstore der Reflexzonen SOFORT auf Euch BEIDE. So ist eine solche Be-Hand-lung im wahrsten Sinne des Wortes eine wunderbare Möglichkeit, um schneller zueinander zu finden, die Begegnung zu intensivieren, Spannungen abzubauen und das erotisches Knistern wieder füreinander zu entdecken. Durch eine solche Massage wandelt sich die Zuneigung in ein spürbares Körperempfinden, das nach mehr körperlicher und seelischer Gemeinsamkeit verlangt.

 

Für das weitere, jetzt vielleicht folgende, Liebesspiel möchte ich noch ergänzen, dass sich unser größtes Geschlechtsorgan nicht zwischen den Beinen befindet, sondern zwischen den Ohren. Wenn also die Kommunikation wieder Raum erhält, was über die Herzenstore der Reflexzonen so leicht ist, dann öffnen sich auch Räume für die Zweisamkeit auf allen anderen Ebenen.

 

 

Alle Reflexzonen, die Landkarten der Gesundheit, kannst Du hier downloaden.

 

 

Wie Du die Reflexzonen selbst zur Linderung bei kleinen Beschwerden finden und behandeln kannst, findest Du auch in meinem Buch:

Ewald Kliegel
REFLEXZONEN -EASY

Die Liebe (be)leben:<br> Reflexzonen - ein direktes Tor zum Herzen

Verlag Neue Erde, Saarbrücken 2014
ISBN: 978-3-89060-647-7

Hier im fairen Buchhandel bestellen

Hier bei Amazon bestellen

 

Bei einem Kreis interessierter Menschen in Deiner Nähe komme ich gerne für einen Vortrag oder einen Workshop über die Reflexzonen auch zu Dir.

 

 

 

Welche Erfahrungen hast Du gemacht bei der Liebesbe-Hand-lung?

Ich freue mich über Deine Kommentare.

In unsere Facebook Gruppe gelangst Du hier.

 

 

Das könnte dich auch interessieren: Einen anderen Beitrag von mir über die Reflexzonen an den Füßen und das geistig-seelische Heilfeld der Organe der Füße findest Du hier: IM FORTSCHREITEN EROBERN WIR RÄUME

 

 

Much Love!

Ewald

 

 

 

Ewald Kliegel

Ewald Kliegel

ewald@lovelylifeblog.com
Keine Kommentare

Kommentieren