Februar-Channeling: Was heißt Loslassen?

Das Februarchanneling möchte ich einleiten mit einem Gleichnis aus dem Zen-Buddhismus:

Der Schüler ging zum Meister und fragte ihn:” Wie kann ich mich von dem, was mich an die Vergangenheit heftet, lösen?” Da stand der Meister auf, ging zu einem Baumstumpf, umklammerte ihn und jammerte: “Was kann ich tun, damit dieser Baum mich loslässt?”

Den Rest erklären Dir heute “Die Oben”. Enjoy!

 

Februar-Channeling: Was heißt Loslassen?

 

Sei gegrüßt, ich bin Gabriel!

 

Tust Du Dich schwer, Lasten endlich hinter Dir zu lassen, alte Themen endlich der Lösung zuzuführen? Erinnere Dich: Was hast Du Dir vorgenommen? In den Rauhnächten zum Beispiel um den letzen Jahreswechsel herum oder schon seit längerem? Was vielen Deiner Träume vom Glücklichsein und manchem Vorhaben im Wege steht, sind unerledigte Themen, die Dich drücken wie Schwergewichte. Und Deine Gedanken kreisen darum, wie Du sie lösen, also loswerden könntest. Lösen heißt n i c h t, dass Du Deinen Kopf weiter mit Überlegungen quälst, wie Du eine Endlos-Schleife auflösen könntest. Nein, es geht um Lösen und Lassen. Anders ausgedrückt: Nicht an den Themen festhalten, sondern genau das lassen. Was heißt denn Loslassen? Hältst Du einen Stein in der Hand und willst ihn loslassen, dann öffnest Du die Hand und er fällt heraus. Wenn es Dir unzureichend oder unsportlich erscheint, die Schwerkraft dabei für Dich arbeiten zu lassen, kannst Du auch eigene Kraft aufwenden und ihn wegwerfen. Doch auch dabei kommt unweigerlich der Augenblick, loszulassen, den Stein aus dem Griff Deiner Hände zu lösen.

 

Was Dich drückt und bedrückt, sind nicht die leichten Steinchen, mit denen Du auf glattem Wasser „Plattfisch“ spielen würdest. „Beschwerden“ entstehen dadurch, dass Dir eine Last zu schwer geworden ist. Solche unerlösten Themen binden Deine Hände wie ein großer Stein, den Du vielleicht gerade noch mit beiden zusammen tragen kannst – doch er zieht längst schmerzhaft an Deiner Muskulatur und Deinem Knochengerüst. Jeden physischen Stein würdest Du längst fallen gelassen oder abgelegt haben. Aber wie ist es mit den Gewichten Deiner Themen, an denen Du trägst?

 

Der Wandel um Dich herum ruft nach Leichtigkeit. Alles wird lichtvoller und somit leichter. So solltest auch Du Dich „leichtern“. Das geschieht nicht in jeder Hinsicht von selbst. Zwar kann sich Dein feinstofflicher Körper dem Aufstiegsprozess der Erde anpassen, Dein „Schatten“ jedoch bleibt, wie die sonnenabgewandte Rückseite des Mondes. Seit vielen Jahren aber redet Ihr schon von “Schattenarbeit“, und statt von „Krankheit“ redet ihr vom „Lichtkörperprozess“. Lass Dir nicht einreden, dass dieser Wandlungsprozess in Dir ein Selbstläufer sei. Sondern stell Dich konsequent den Themen, die Dein Schatten noch verbirgt, auch und gerade, wenn Du sie kennst oder erahnst. Trage das Licht Deiner Seele, Deines Herzens in die Dunkelkammern Deines Seins.

 

Schmerzen, Müdigkeit, Krankheit, schwere Träume – es gibt gerade in dieser Zeit viele unmissverständliche Symptome, die Dir zeigen, dass noch etwas zu erledigen ist. Rebelliere nicht dagegen, sondern lass es zu. Winde Dich nicht heraus, unterlasse alle Tricks, die schweren Steine schönzureden oder in Deinem Kraftfeld zu verstecken. Auch fortgeschrittene „Lichtarbeiter“ und Heiler sind nicht vor Krankheit gefeit in dieser Zeit der Entscheidung. Denn es geht jetzt darum, Dich in jeder Konsequenz, ja in letzter Konsequenz für den Weg des Lichts zu entscheiden. Du bist vielleicht durchaus geübt darin, Karma und Verletzungen, Kränkungen aufzuarbeiten, gleich ob mit anderen oder für Dich selbst. Noch aber harren einige Wackersteinchen tief in den hintersten Ecken Deines schon fast leergeräumten Lagers der Erlösung. Das Dunkel dient dazu, begreiflich zu machen, was Licht ist. Licht ist leicht. Leichtert und löst. Sei bereit, jetzt im Licht zu lösen, was Du aus tiefliegender Angst vor seelischem Schmerz noch unberührt hast liegen lassen. Es räumt sich nicht von selbst fort.
Ohne Deine Bereitschaft und Deinen festen Willen, den Du auch zum Ausdruck bringen musst, tut sich nichts. Und zuletzt geschieht nichts, ohne dass Du Deiner Willensbekundung Taten folgen lässt.

 

Tief in Deinem Herzen wünscht Du, dass alles schwinden möge, was Dich beschwert. So folge auch dem Herzen. Es ist meins, Euch zuweilen an Disziplin zu erinnern, daran, Euren eigenen Herzenswünschen auch zu folgen, sie in Willen und Taten zu verwandeln. Licht ist nicht „materiell“, doch Licht allein ist so stark, jeden noch so schweren Klumpen zu lösen. Du bist das „Licht der Welt“. In Deinem Herzen sprudelt eine endlose Quelle des Lichts. Nutze es in diesen Tagen, diesen Wochen, die letzten Schritte des Los-Lassens zu tun. Und erinnere Dich daran, dass Du nicht allein bist. Es gibt Menschen, die Dich unterstützen, und auch wir tun es. Dein „Lichtbringer“ aber bist Du selbst.

 

Du weißt, alles hat seine Zeit. Diese Zeit ist  j e t z t.

 

 

Gabriel, der den weißen Strahl lenkt und Dir als Heiler sein weißes Lichtschwert schenkt, ist der Erzengel, der für Reinheit und Klarheit, aber auch für Disziplin zuständig ist. Wenn Du Unterstützung brauchst, wende Dich gerne an Anne oder mich für eine kraftvolle Heilbbehandlung oder ein hilfreiches Gespräch. Bald schon wird auch Diana Energetisches Heilen anbieten. Den Kontakt zu Anne und mir, zu weiteren Heilerinnen und Heilern, mehr über Angebote und Preise findest Du hier. Scheu Dich nicht, uns oder unsere Kolleginnen und Kollegen für einen Termin anzurufen.

 

Mehr zum Wesen der geistigen Heilung und zum Aufbau der geistigen Welt findest Du in meinem Buch – ausführliche Rezension hier -, einem echten Grundlagenwerk über das Geistige Heilen:

 

Werner Hartung
HEILEN MIT DEN KRÄFTEN DER GEISTIGEN WELT

Februar-Channeling: Was heißt Loslassen?

Verlag Neue Erde, Saarbrücken 2014
ISBN 978-3-89060-646-0

Hier kannst Du das Buch im fairen Buchhandel bei Osiander bestellen

Hier kannst du das Buch bei amazon bestellen

 

Alle Channelings und ein exklusives Vorschau-Channeling für 2016 kompakt zusammengefasst und wunderschön illustriert findest Du in unserem E-Book:

Werner Hartung, Anne Stallkamp
FOLGE DEM WEG DES LICHTS

Hindernisse überwinden und Schwellen überschreiten

Channelings
Botschaften der Erzengel

Februar-Channeling: Was heißt Loslassen?

mit exklusivem Vorschau-Channeling 2016

19,90 Euro

186 Seiten im PDF- Format
illustriert mit zahlreichen Bildern und Photos.

JA, ICH FOLGE DEM WEG DES LICHTS

ICH MÖCHTE MEHR ERFAHREN

 

Wie schön, dass Du dabei bist! Wir freuen uns, wenn Du diesen Beitrag mit vielen Menschen teilst.

Much Love!

Werner

 

 

Werner Hartung

Werner Hartung

werner@lovelylifeblog.com
Keine Kommentare

Kommentieren