titel

Lovelylifeblog  /  Das Leben Lieben Auf dem Lovelylifeblog findest Du Coachings, Channelings, Meditationen, Bücher und Produkte zu Geistiges Heilen, Medialität, Geomantie, Rauhnächte, Organwesen, Reflexzonen und mehr.

Wie besonders
mediale Erlebnisse mit dem Tod
uns das Leben erleichtern

Im traurigen Monat November wars, die Tage wurden trüber, der Wind riss von den Bäumen das Laub…

 

 

So begann Heinrich Heine sein Epos „Deutschland. Ein Wintermärchen“. Und wahrhaftig: Die Natur scheint abzusterben. Dazu Feste, wie Samhain, Halloween, Allerseelen, Feiertage wie Allerheiligen, Totensonntag,Volkstrauertag und  Buß- und Bettag. Tod, Totengedenken allüberall. Ein Grund, mich des Themas anzunehmen und von meinen Erfahrungen und medialen Erlebnissen mit dem Tod zu berichten,  die das Leben erleichtern. Enjoy!

 

Wie besonders <br>mediale Erlebnisse mit dem Tod <br>uns das Leben erleichtern

 

Herbst-Neumond in Waage:
Selig sind die Sanftmütigen

Neumond. »Ihr liebt sie sehr, diese Übergänge. Ihr, die Ihr Euch als Kinder des Lichts begreift.«, spricht zu uns Erzengel Michael und weiter: Jeden Monat haben wir 2 mal die Möglichkeit, die Kraft der Mondin – sie hat eine sanfte Yin-Energie – für unsere Entwicklung zu nutzen. Im voll erleuchteten Mond dürfen wir alles abgeben, was noch auf uns lastet im Neumond ganz bewusst einen Schritt aus dem tiefen Dunkel ins Licht tun. Enjoy…

 

Herbst-Neumond in Waage: <br>Selig sind die Sanftmütigen

Ein wahre Liebesgeschichte –
(vorerst) letzter Teil Die Prüfung

Hier endlich ist er also nun, der (vorerst) letzte Teil unserer Liebesgeschichte – die Prüfung- und er hat es in sich, wahrscheinlich habe ich auch deshalb so lange gebraucht, ihn zu schreiben, weil es mir noch immer nicht leicht fällt, diese Zeit überhaupt in Worten zu beschreiben. Wie erzähle ich etwas, worüber es eigentlich keine Worte gibt?

Inzwischen haben Batu und ich geheiratet. Ich kann es immer noch kaum glauben, dass alles so gekommen ist. Denn der Teil, den ich heute erzähle, hat uns auseinandergerissen und ich wusste damals nicht, ob wir uns jemals wiedersehen. Selbst jetzt klopft mein Herz noch, wenn ich an diese aufwühlende Zeit zurückdenke…

Ihr erinnert euch, dass Batu und ich in Frankreich die ersten Wochen glücklich zusammen lebten und er dann in seine alte Heimat auf das Weingut gerufen wurde? Wir dachten, dass wir uns in ein paar Tagen wiedersehen, doch dann kam alles ganz anders. Wenn du magst, lese noch einmal Teil 1 und Teil 2 und Teil 3 unserer Geschichte. Enjoy, sofern das überhaupt möglich ist…

 

Ein wahre Liebesgeschichte - <br>(vorerst) letzter Teil Die Prüfung

 

Channeling zum September-Vollmond:
Aktiviere die Kraftquellen in Dir

Das Channeling zum Septembervollmond in Fische ist diesmal eine kleine Meditation zum Thema Kraftquellen. Ich selbst liebe Meditationen,  mein persönlicher Weg meine Gaben zu leben, mein Weg zur Heilerin führte über Meditationen und gerne leite ich regelmäßig Meditationsabende an. Hackeln, sind übrigens Tannenzapfen auf rheinhessisch. Enjoy…

 

Hier sitze ich auf einem Baumstamm
im Schoß von Mutter Natur,
umgeben von hohen Bäumen,
im Moos die Früchte des Waldes,
Pilze, Hackeln, Beeren.

 

Die Zeit scheint still zu stehen.
Nur der Wald und ich.
Kein Mensch weit und breit.
Nur der Gesang eines Vogels in der
Ferne und der Tanz der Schmetterlinge.

 

Bereit zu empfangen,
was ich an die Menschen
hier auf dem Erdkreis weitergeben soll.

 

Channeling zum September-Vollmond: <br>Aktiviere die Kraftquellen in Dir

Eine wahre Liebesgeschichte – Teil 3
Das (verabredete) Zeichen
und eine schlimme (Vor-)Ahnung

Mancher findet sein Herz nicht eher, als bis er seinen Kopf verliert…

 

Nachdem ich nach meinem ersten Besuch im Burgund bei Philippe und Stephanie am 16. Dezember wusste, dass ich fürs erste nach Frankreich gehen würde, schrieb ich mich in eine Auswanderer-Gruppe ein, um an einige Infos zu gelangen. Das war an Sylvester. Ich hatte Monate hinter mir, in denen ich meinen Hof auflöste und mich von so vielen Tieren trennen musste. Es war furchtbar. In Deutschland hatte ich alles verloren und das Letzte, an was ich denken konnte, war eine erneute Partnerschaft… Oh bitte, bloß nicht! In der Auswanderergruppe wurde ich nicht gerade freundlich empfangen, nur einer sprach mir Mut zu und das war BATU! Dennoch habe ich in keiner Minute an eine Liebschaft gedacht. Hier ist Teil 3 und Du liest, welches (verabredete) Zeichen mir gesendet wurde um zu erkennen, dass ich meinen Krieger gefunden hatte. Teil 1 »Schicksalhafte Botschaften«  gibt es hier und Teil 2 »Ein neues Leben- A New Life« hier. Enjoy!

 

Eine wahre Liebesgeschichte - Teil 3 <br>Das (verabredete) Zeichen<br> und eine schlimme (Vor-)Ahnung

 

Eine wahre Liebesgeschichte – Teil 2
Ein neues Leben – A new Life!

ICH, Lilia, bin immer noch froh, dass ich die schicksalhaften Botschaften, die ich erhielt, sofort umgesetzt habe und es ist unvorstellbar, wie sehr ich Glück gehabt habe. Ich bin so dankbar. Dabei passierte etwas, was mich vollkommen aus der Bahn warf. Nichts ist seitdem mehr so, wie es war, mein Leben hat eine vollkommen neue Wende genommen. Der Ort an den ich ging, lag ganz woanders, als ich es jemals gedacht hatte… es war, als wäre ich hineinkatapultiert worden in ein völlig neues Leben… Mir begegnete die Liebe meines Lebens und wir verloren uns gleich wieder. An meinem Geburtstag bekam ich einen Heiratsantrag und wir feiern Hochzeit am 06. September in diesem Jahr! Und das Schreiben liebe ich so sehr…besonders wenn es um die Liebe, die Natur und Tiere geht. Also, ich bin bereit meine wahre Liebesgeschichte hier mit Dir zu teilen… Vielen Dank für diese Möglichkeit. Enjoy!

 

Eine wahre Liebesgeschichte - Teil 2 <br> Ein neues Leben - A new Life!

 

Eine wahre Liebesgeschichte – Teil I
Schicksalhafte Botschaften –
heilsame Wendungen

Im vergangenen Jahr hat die wunderbare Fotografin Jasmin Bojé auf unserem Jahrestreffen der Gruppe für Geomantie Portraits aller unserer Mitglieder, aller Geomantinnen und Geomanten geschossen. Einige Wochen später – wir waren gerade auf der einzigartigen Kykladeninsel Sifnos im Urlaub – erreichte uns eine verzweifelte Anfrage ihrer Freundin Lilia Christina Martiny, die zu der Zeit im Extertal mit den Moondpferden lebte und arbeitete.

Was Werner und ich schon beim Lesen von Lilia´s Nachricht medial dazu bekamen, war eine schicksalhafte Botschaft und überhaupt gar nicht schön. Nur soviel sei verraten, dieser Beitrag ist nur die Einleitung, der Beginn einer Reihe von Posts, die Lilia als Gastautorin hier auf diesem Blog selbst zu Ende schreiben wird. Darüber freuen wir uns sehr! Enjoy!

 

Eine wahre Liebesgeschichte - Teil I <br>Schicksalhafte Botschaften - <br>heilsame Wendungen